permalink

1

Bin ich abartig, weil ich Flugangst habe? Tipp5


Ja und wie!!! Außer Dir hat das niemand auf der ganzen Welt!!
Wie hast Du das gemacht, dass Du das gekriegt hast???? 😉

Das ist natürlich Quatsch! (Hast Du bestimmt schon gemerkt…;-)

Ungefähr 20% aller Deutschen haben Flugangst.
Wobei es sich nicht immer um panische „Angst“ handelt. Sehr viele Menschen haben einfach ein „komisches“ Gefühl im Bauch. Sie fühlen sich einfach unwohl.

Es ist also nicht abartig 😉 Und ich kann Dir noch etwas sagen: Unter diesen „Leidensgenossen“ gibt es sogar Flugbegleiter. Ja, kein Scherz, und auch sie haben hin und wieder einfach ein „komisches Gefühl“ dabei, obwohl sie so oft fliegen. Du siehst, so außergewöhnlich ist das gar nicht.

Wichtig ist nur, dass Du eines erkennst, nämlich, dass sie gelernt haben Herr über dieses Gefühl zu sein!

Erlaube Dir diese Schwäche, gib Dich ihr aber nicht vollständig hin. Du bist stark! Lerne diese Flugangst in den Griff zu bekommen! Ich helfe Dir mit meinen Tipps und zeige Dir einen Weg dafür!

Hab vertrauen!
Vertrauen in Dich, dass Du Herr über die Flugangst sein wirst! Und hab auch Vertrauen in die Menschen, die alle daran beteiligt sind, dass der Flug statt findet. Vertraue auch den Piloten, dass sie genau wissen, was sie tun müssen.
So wie Du in Deinem Lieblingsbereich auch genau weißt, was Du tun musst. Wenn Du z.B. gerne kochst, dann weißt Du genau, wie Du was tun musst. Wenn Du gerne mit den Inlinescates rumdüst, dann weißt Du auch, was Du wie tun musst. Und genau so ist es bei den Piloten. Sie wissen ganz genau, was sie wie tun müssen. Und auch die Mechaniker, die die Maschine warten, wissen ganz genau, was sie wie tun müssen.

… und auch Du, weißt jetzt ganz genau, was Du tun musst! Vertrauen entwickeln!

Im letzten Tipp habe ich Dir ja schon erzählt, dass man die Flugangst manchmal wie ein bockiges Kindergartenkind liebevoll anlächeln (oder wenn sie keine Ruhe gibt, einfach gnadenlos auslachen) kann und sollte. Es ist „nur“ ein Gefühl, das durch falsche Gedanken genährt wurde.

Einige Menschen behaupten doch tatsächlich immer noch:
„Tja, das sind eben Gefühle und gegen Gefühle kann man einfach nichts machen. Die sind eben wie sie sind.“

Entschuldige bitte, aber das ist Käse!

Denn es sind immer die drei gleichen Schritte. … also ich meine IMMER … die gleichen. Ob bewusst oder unbewusst ist es diese Reihenfolge:

Gedanken – Gefühle – Handlungen

(Einen ausführlichen Beitrag hierüber findest Du übrigens hier)
Wenn Du über eine Sache denkst sie ist schlecht, dann wirst Du schlechte Gefühle haben und Du wirst irrationale Dinge tun die nicht förderlich sind.

Genauso umgekehrt, wenn Du positiv und mit Freude über und an eine Sache denkst, wirst Du positive / fröhliche Gefühle haben und wirst dementsprechend „gute“/förderliche Dinge tun.

Positive Gedanken = gute (oder neutrale Gefühle) = Frei von Flugangst (z.B.)

Deswegen … 5. Tipp gegen Flugangst:

Achte auf Deine Gedanken. Wo gehen sie hin?

Du könntest etwas Schönes denken wie z.B. :

Ja, die Jungs und Mädels vor, in und um den Flieger/Flug herum tun genau das Richtige und es wird ein entspannter Flug. Wenn es wackelt ist das kein Grund zur Sorge, denn Turbulenzen sind ganz normal, so ist es eben in der Luft. Aber das tut der Maschine nichts. Sie ist dafür ausgelegt. Und der Pilot kennt das Ganze ja schon in- und auswendig. Er wird den Flieger sicher hindurch manövrieren.
Und wenn ich am Urlaubsort angekommen bin, dann wird es nooooch entspannter werden, weil ich ja während des Fluges schon so schön entspannt war!“ 🙂

Das ist zum Beispiel etwas, was Dein Denken auf eine positive Route führt. So wirst Du auf jeden Fall bessere, also positive, Gefühle bekommen.

Lasse in diesem Fall auch kein „Ja aber …“ zu, dass vielleicht kurz auftauchen will. Konzentriere Dich wirklich nur darauf Vertrauen und Zuversicht zu haben bzw. aufzubauen.

Checkliste:

  • Achte auf Deine Gedanken
  • Vertraue Dir selbst, dass DU Herr über Deine Gefühle sein kannst.
  • Respektiere Dich und auch die Flugangst in Dir. Liebe sie und besänftige sie.
  • Vertraue den Menschen um Dich herum
  • .

    1 Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.