permalink

0

Soll ich mit anderen drüber reden? Tipp 6

Soll ich mich wirklich mit anderen Passagieren über meine Flugangst unterhalten?

Grundsätzlich sagt man ja, dass es hilft, wenn man über sein Problem mit anderen spricht…

Doch Achtung, das ist, vor allem beim Thema Angst oder Flugangst, ein zweischneidiges Schwert. Es ist einerseits gut, wenn Dein Sitznachbar oder Deine Sitznachbarin weiß was „Sache ist“ und auch das Boardpersonal.

Andererseits ist es ziemlich sinnfrei. Denn je nach dem wie ausgeprägt die Flugangst bei Dir ist, steigerst Du Dich automatisch bei einem solchen Gespräch erst so richtig rein. Denn mit einem Gespräch über Flugangst wird Dein Fokus worauf gelenkt? Genau, auf die Flugangst.

Deswegen solltest Du immer auf Ablenkung setzen als, auf’s „darüber“ sprechen.

Also ist mein 6. Tipp gegen Flugangst:

Klar! Rede mit anderen Passagieren oder mit den Flugbegleitern über alles mögliche, aber vermeide das Thema Flugangst!!!

Konzentriere Dich auf Fragen wie:

„Sag mal, wie lange bleibst Du eigentlich?“
„Warst Du schonmal da?“
„Wie soll Dein Hotel laut der Beschreibung sein?“
„Kennst Du die Gegend? (oder warst Du schonmal in diesem Land/auf dieser Insel)“
„Was hast Du so geplant?“

Halte einfach einen netten Smaltalk mit den Menschen die um Dich herum sind.
So wie Du es auch in Deinem Lieblingscafé oder an der Supermarktkasse machen würdest. 🙂

Erzähl dabei ruhig auch von Deinen Plänen und wie Du Dir Deinen Urlaub so vorstellst. Was Du alles entdecken willst und was Du so alles geplant hast.
(Dazu kannst Du auch in Gedanken auf Deine Collage zurück greifen.)

Diese Unterhaltungen lenken Dich ab und vielleicht triffst Du dabei ja auch neue „Freunde“ oder DEN Partner / DIE Partnerin für’s Leben … 😉

Denk aber dran: Immer alles wohldosiert. Wie im normalen Leben eben auch. ;-D

Wenn Dein Sitznachbar oder Deine Sitznachbarin nicht reden will, dann merkst Du das bestimmt sehr schnell. In diesem Fall lehn Dich zurück und denke mit einem Lächeln im Gesicht an Deine Collage. Fange an zu träumen, wie schön es an Deinem Zielort sein wird und was Du als erstes machen möchtest…. zum Pool … an den Strand … an die Bar … oder …
Vielleicht hast Du ja zufällig auch einen mp3-Player ins Handgepäck gesteckt. Dann kannst Du Dir auch Deine Lieblingsmusik auf die Ohren tun. 🙂
Und solltest Du durch eventuelle Turbulenzen kurz aus Deinen Träumen gerüttelt werden, dann stell Dir einfach vor, dass Du in einem Bus sitzt, der gerade über eine Straße fährt, die einfach einige Schlaglöcher hat …
(… darauf gehe ich in einem der nächsten Tipps noch näher ein … da gibt es nämlich noch ein paar gute Tricks … für die Turbulenzen.)

Checkliste:

– mit anderen Passagieren netten / lustigen Smaltalk halten (Thema Flugangst außen vor lassen)

– Unterhaltungen wohldosiert führen. (Nicht vor Aufregung alle total übertrieben zuquatschen! ;-))

– Unbedingt auf Tipp 2 zurückgreifen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.